Hypothekarkredit

Die klassische Form der Immobilienfinanzierung ist der Hypothekarkredit. Gerade beim derzeitig niedrigen Zinsniveau ist diese Form der Finanzierung eine gute Wahl.

Der Hypothekarkredit zeichnet sich gegenüber einem Konsumkredit generell durch einen niedrigen Zinssatz aus. Das wirkt sich vor allem bei einem Kredit mit langer Laufzeit positiv aus. Zusätzlich bietet die Wahl zwischen einem variablen oder einem fixen Zinssatz zusätzliche Vorteile.

Variable vs. fixe Verzinsung bei Hypothekarkrediten

Eine Fixverzinsung erleichtert auch bei dieser Form der Finanzierung eine langfristige Planung, weil die Kosten durch eine gleichbleibende Rate während der gesamten Laufzeit gut abschätzbar sind.

Ein variabler Zinssatz kann dagegen finanzielle Vorteile bringen, wenn der Zinssatz fällt oder konstant niedrig bleibt.

Es besteht aber auch die Möglichkeit, Fixzins und variablen Zinssatz beim Hypothekarkredit zu mischen und beispielsweise einen Fixzinssatz nur für eine bestimmte Dauer zu vereinbaren und danach von den Vorteilen eines variablen Zinssatzes zu profitieren. Eine umfassende und unabhängige Beratung im Vorfeld sichert Ihnen hier die besten Angebote.

Icon_Anfrage-stellen

Stellen Sie ganz einfach und schnell Ihre
unverbindliche, persönliche Anfrage.

Immobilie als Sicherheit

Wenn Sie einen Hypothekarkredit abschließen, stimmen Sie gleichzeitig zu, dass die Immobilie als Sicherheit verwendet wird. Üblicherweise räumt sich der Kreditgeber das Recht auf Pfändung ein. Es erlaubt ihm, (im Gegensatz zu einer Bürgschaft) das dringliche Recht, bei offenen Forderungen die betreffende Immobilie zu veräußern.

Die Fälligkeit wird einige Zeit vorher angemeldet. Ein drohender Verkauf muss rechtzeitig bekannt gegeben werden, um dem Schuldner die Möglichkeit zu geben, das zu verhindern. Da die Immobilie auch einen Wert darstellt, bietet der Hypothekarkredit im Fall von finanziellen Problemen dabei eine Sicherheit für den Kreditnehmer.

Entscheiden Sie sich für leistbare Raten

Die Höhe der monatlichen Rate bei einem Hypothekarkredit will gut gewählt sein. Es macht wenig Sinn, wenn die Lebensqualität unter einer konstant hohen Kreditlast leidet. Auch bei vorübergehenden finanziellen Engpässen kann eine hohe Hypothek schnell in eine schwierige Lage führen.

Mit einer Haushaltsrechnung können Sie ihre Einnahmen und Ausgaben gegenüberstellen und die leistbare Höhe einer Rate für sich ermitteln. Beachten Sie dabei, dass die Höhe der Rate auch von den unterschiedlichen Zinsvarianten abhängt. Wer Verhandlungsgeschick beweist, kann sich neben dem Zinsniveau zudem weitere finanzielle Vorteile sichern. Wer über die dafür nötigen Fachkenntnisse nicht verfügt, sollte sich dabei aber besser an einen unserer Finanzierungsspezialisten wenden.

Vorteile des Hypothekarkredits gegenüber einem Bauspardarlehen

  • Kein Höchstbetrag der Kreditsumme (Bauspardarlehen € 220.000,-), entscheidend sind Kreditwürdigkeit, das Objekt und die Bonität
  • Keine Zinsobergrenze wie beim Bauspardarlehen (6 %), mit einem Fixzinssatz kann optimal langfristig kalkuliert werden
  • Keine Höchstlaufzeit (Bauspardarlehen 35 Jahre)

Sichern Sie sich das beste Angebot

Bei Hypothekarkrediten lohnt es sich, mehrere Angebote einzuholen und zu vergleichen. Eine unabhängige und umfassende Beratung zu den unterschiedlichen Angeboten lassen Banken aber oft vermissen. Auch das Internet bietet zwar viele, aber wenig detaillierte Informationen zum Thema. Auf dieser Basis eine Entscheidung zu treffen ist schwierig.

Wir stellen Ihnen für einen Überblick gerne optimal aufbereitetes Informationsmaterial zur Verfügung und unterstützen Sie als Experten gerne dabei, das beste Angebot der insgesamt 80 Anbieter für Sie zu finden.

Kontaktieren Sie uns einfach!

Icon_Anfrage-stellen

Stellen Sie ganz einfach und schnell Ihre
unverbindliche, persönliche Anfrage.